U23 verliert mit 0:1 gegen Wegberg-Beeck

Zum 31. Spieltag der Regionalliga West musste Borussias U23 am Samstag eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den FC Wegberg-Beeck hinnehmen. Jonas Kersken hielt einen Elfmeter, Conor Noß sah in der Schlussphase Gelb-Rot.

Trainer Heiko Vogel nahm im Vergleich zum 0:2 in Lotte drei Änderungen in seiner Startelf vor: Tom Gaal, Phil Beckhoff und Michael Wentzel rückten für Michel Lieder, Steffen Meuer und Per Lockl (alle Bank) in die Anfangsformation.

Die junge FohlenElf brauchte rund 20 Minuten, ehe sie der Abwehr der Gäste richtig gefährlich werden konnten – zuvor hatte lediglich VfL-Stürmer Semir Telalovic einen Warnversuch per Kopf abgegeben (6.). Der aufgerückte Kaan Kurt flankte von Rechtsaußen scharf ins Zentrum. Dort lauerten Beckhoff und Telalovic, die beide jedoch hauchzart am Leder vorbeirauschten (24.). Viel Spielfluss kam im Anschluss an diese Szene nicht mehr zustande. Die Partie wurde zunehmend ruppiger, viele kleine Fouls sorgten immer wieder für Unterbrechungen.

Kersken hält Elfmeter – Telalovic und Holtby zu zentral

Rund zehn Minuten vor dem Pausenpfiff dann der kurze Schock-Moment für die jungen Borussen: Verteidiger Michael Wentzel kam im Strafraum gegen Jeff Fehr zu spät, Schiedsrichter Nico Fuchs entschied auf Elfmeter. Meik Kühnel übernahm für Wegberg-Beeck Verantwortung, scheiterte jedoch an einer starken Parade von VfL-Keeper Jonas Kersken (36.). Auf der anderen Seite hatte dann plötzlich Telalovic die Führung auf dem Fuß. Der Angreifer setzte sich nach feinem Steckpass von Joshua Holtby stark gegen zwei Gegenspieler durch, sein Abschluss von der Sechzehner-Kante war allerdings zu zentral (38.) – ähnlich wie Holtbys Versuch in der Nachspielspielzeit der ersten Hälfte (45. +2).

Der zweite Durchgang startete derweil mit zwei dicken Chancen auf beiden Seiten: Erst verpasste der völlig freistehende Kühnel, den Ball nach einem Freistoß zum 0:1 für die Gäste über die Linie zu drücken, und im direkten Gegenzug scheiterte Borussias Mika Schroers nach starkem Solo an einer Fußabwehr von FC-Torhüter Tiago Estevao (50.). Acht Zeigerumdrehungen später hatte der VfL erneut die Möglichkeit, in Führung zu gehen, der Schuss des eingewechselten Kushtrim Asallari wurde jedoch im letzten Moment abgeblockt.

Hoffmanns trifft für die Gäste – Noß sieht Gelb-Rot

In der 64. Minute geriet die junge FohlenElf dann durch ein Standardgegentor in Rückstand. Eine Kühnel-Ecke segelte durch den Strafraum und landete letztlich am zweiten Pfosten bei Justin Hoffmanns, der aus fünf Metern einköpfte. Wenig später konnte sich die Mannschaft bei Tom Gaal bedanken, als der Verteidiger einen Schuss von Fehr auf der Linie klärte (71.). Borussia war folglich um den Ausgleich bemüht, kam aber nicht mehr wirklich gefährlich vors gegnerische Tor. Rund zehn Minuten vor dem Schlusspfiff sah unterdessen Conor Noß die Gelb-Rote Karte, nachdem Referee Fuchs gemeint hatte, eine Schwalbe erkannt zu haben – der Mittelfeldspieler drang in den Sechzehner ein und wurde anschließend von Beecks Maurice Passage von den Beinen geholt.

„Das war heute ein Schlag ins Gesicht“, musste Heiko Vogel nach Abpfiff feststellen. „Wir waren in meinen Augen die engagiertere Mannschaft, allerdings hat zu oft die Präzision gefehlt. Die Situation, in der wir uns befinden, ist und bleibt schwierig. Wir müssen dieses Spiel nun abhaken und es gegen Rödinghausen besser machen.“ Am Samstag, 2. April (14:00 Uhr), geht es für die junge FohlenElf in der Regionalliga West mit dem Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen weiter.

Borussia: Kersken – Kurt, Gaal, Wentzel, Kemper – Lofolomo (68. Lieder), Holtby (78. Skraback) – Beckhoff (58. Asallari), Noß, Schroers (68. Meuer) – Telalovic

Tore: 0:1 Hoffmanns (64.)

Besondere Vorkommnisse: Kersken hält Strafstoß (36.), Noß sieht Gelb-Rot (79.)

Zuschauer: 424

27.03.2022

DFB-Pokal 2024/25: 1. Runde wird am Samstag ausgelost

Am Samstag (ab 18:00 Uhr, live in der ARD oder auf sportschau.de) werden im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die Begegnungen der 1. Runde im DFB-Pokal für die kommende Saison ausgelost.

30.05.2024

Spieler der Saison gesucht: Franck Honorat im Portrait

Franck Honorat steht neben Rocco Reitz, Robin Hack und Moritz Nicolas zur Wahl zum „Spieler der Saison 2023/24“ – präsentiert von Cichon Personalmanagement. In Teil eins nehmen wir die Spielzeit von Franck Honorat unter die Lupe.

30.05.2024

Erste Termine der Saison-Vorbereitung stehen fest

Nach einer gut siebenwöchigen Sommerpause wird für die FohlenElf in der zweiten Juli-Woche die Saison 2024/25 starten. Die ersten Termine der neuen Spielzeit stehen jetzt fest.

29.05.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUESTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*