Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

„Nehmen die drei Punkte gerne mit“ – Stimmen zum Spiel

Nach dem 2:0 der FohlenElf Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth haben wir Reaktionen von Matthias Ginter, Jonas Hofmann, Yann Sommer und den beiden Cheftrainern Stefan Leitl und Adi Hütter gesammelt.

Matthias Ginter: In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt, hatten viele Chancen und sind auch verdient mit 2:0 in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte ist das Spiel dann etwas vor sich hingeplätschert. Die Fürther haben taktisch etwas umgestellt, da haben wir nicht so gut drauf reagiert, dennoch standen wir defensiv sehr stabil und haben kaum etwas zugelassen. Am Ende zählen nur die drei Punkte, die nehmen wir sehr gerne mit.  Wenn Alassane Plea und Marcus Thuram fit sind, sind sie eine große Bereicherung für unsere Mannschaft – das konnte man heute wieder sehen. Wir haben uns mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen unten herausgearbeitet, da haben die beiden natürlich entscheidenden Anteil dran.

Jonas Hofmann: Ich freue mich über mein Comeback, aber vor allem darüber, dass wir gewonnen haben. In der ersten Hälfte war es eine gute Vorstellung von uns, im zweiten Durchgang sind wir etwas zu passiv geworden, aber letztlich zählt nur der Sieg, der für uns ganz wichtig ist. Nach unten müssen wir jetzt nicht mehr unbedingt schauen, vielleicht können wir in der Tabelle noch den einen oder anderen Platz gut machen und mit einem guten Gefühl aus der Saison gehen. In den restlichen Spielen gilt es noch einmal alles rauszuhauen und so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Yann Sommer: Wir haben von der ersten Minute an gut in die Partie hineingefunden. In der ersten Halbzeit haben wir uns viele gute Möglichkeiten herausgespielt und sind auch verdient mit einer 2:0-Führung in die Pause gegangen. Mit Blick auf das gesamte Spiel hatten wir eigentlich in den meisten Phasen die Kontrolle. Als Torhüter hat es mir Spaß gemacht, von hinten zu sehen, wie wir Fußball spielen. Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns heute.

Trainer Adi Hütter: Über 90 Minuten ist es ein verdienter Sieg für uns. Ich denke, dass wir wieder zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen haben. Im ersten Durchgang waren wir dominant, haben gut mit und gegen den Ball gearbeitet und haben wenig zugelassen. Greuther Fürth hat in der zweiten Halbzeit aber auch gezeigt, dass es Qualität hat. Wenn wir das Anschlusstor bekommen hätten, wäre es nochmal sehr interessant geworden. Wir hätten in dieser Phase die Konter besser zu Ende spielen müssen, zudem hatten wir dann zu viele einfache Ballverluste. Zum einen lag das an Greuther Fürth, zum anderen aber auch an unserer Unsicherheit im Passspiel. In Fürth zu spielen ist nicht einfach, umso glücklicher bin ich, dass wir die drei Punkte mitnehmen.

Trainer Stefan Leitl (SpVgg Greuther Fürth): Ich bin enttäuscht darüber, wie wir uns in der ersten Hälfte vor allem im Spiel gegen den Ball verhalten haben. Wir wussten, dass wir das vertikale Spiel der Gladbacher unter Kontrolle bringen müssen, doch wir sind nicht so wie erhofft in die Zweikämpfe gekommen. Durch unsere passive Spielwiese haben die Gladbacher verdient mit 2:0 zur Pause geführt. Wir hatten in der ersten Hälfte schon zwei, drei gute Offensivaktionen. Nach dem Wechsel waren wir dann präsenter und aktiver, hatten dadurch auch die eine oder andere Möglichkeit, aber der letzte Punch hat uns ein wenig gefehlt.

09.04.2022

Kapitän Stindl wieder gemeinsam mit der Mannschaft auf dem Platz

Beim Start der FohlenElf in die neue Trainingswoche wurde Lars Stindl teilintegriert. Ob der Kapitän schon am Freitagabend (20:30 Uhr) im Heimspiel gegen Hertha BSC wieder im Kader stehen kann, ist noch aber noch offen.

16.08.2022

Zwischen Enttäuschung und Zufriedenheit

Der Tag danach: Ein Spiel wie eine Achterbahnfahrt, Ko Itakuras starke Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte und das Comeback von Marvin Friedrich – alles Wichtige zum 2:2 der FohlenElf beim FC Schalke 04.

14.08.2022

Kramer: „Können trotzdem mit dem Start zufrieden sein“

Wir haben nach dem 2:2 der Fohlen beim FC Schalke 04 mit Mittelfeldspieler Christoph Kramer über den späten Ausgleich, die hitzige Atmosphäre in der Veltins-Arena und die trotz des zwischenzeitlichen Rückstands ruhige Spielweise der Fohlen gesprochen.

14.08.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*