Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

„Großartige Atmosphäre mit den Fans kreiert“ – Stimmen zum Spiel

Wir haben nach dem 3:1-Sieg der FohlenElf zum Bundesliga-Auftakt gegen die TSG Hoffenheim die Reaktionen von Jonas Hofmann und Yann Sommer sowie der beiden Trainer gesammelt.

Jonas Hofmann: Es hat viel Spaß gemacht und wir sind froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Vor dem Spiel hat es einen Fanmarsch zum Stadion gegeben. Als wir die Bilder davon gesehen haben, hatten wir Gänsehaut. Das war grandios. Da kriegst du ein paar Extraprozente von draußen mitgeliefert und die haben wir auf dem Platz gelassen. Wir haben es gut gemacht, sind auch nach dem Rückstand ruhig geblieben und haben auf unsere Chancen gewartet. So kann man in die neue Saison starten. Die Euphorie nehmen wir gerne mit. Wir haben gesehen, was hier entstehen kann, welch großartige Atmosphäre wir gemeinsam mit den Fans kreieren können. Das ist etwas, was wir uns beibehalten wollen. Wir wollen zuhause eine Macht werden. Das erreichen wir nur, wenn wir es alle gemeinsam angehen. Dahingehend haben wir heute einen sehr guten ersten Schritt gemacht.

Yann Sommer: Es ist nie leicht, gegen zehn Mann zu spielen, weil der Gegner dann fast ausschließlich verteidigt. Das 0:1 war ein kleiner Schock. Da war es wichtig, dass wir nicht hektisch geworden sind und viel Geduld und Vertrauen ineinander mitgebracht haben. Wir haben unsere Energie beibehalten. Ich finde, wir haben es in der zweiten Halbzeit sehr gut gemacht, mehr Tiefe gefunden und die Räume besser genutzt. Die Atmosphäre war wunderschön. Das Stadion war fast ausverkauft, die Stimmung war gut, das Wetter hat gestimmt. Es war eigentlich ein perfekter Nachmittag, um in die neue Bundesligasaison zu starten. Man merkt, es ist viel Euphorie da. Aber es war auch heute nur ein Sieg. Wir haben noch viel vor in dieser Saison und müssen weiter hart arbeiten. Jetzt wollen wir aber erstmal diesen Sieg genießen und ab nächster Woche bereiten wir uns intensiv auf das Auswärtsspiel auf Schalke vor.

Trainer Daniel Farke: Wir sind hochzufrieden, dass wir nach einer guten Vorbereitung und einem guten DFB-Pokalspiel auch die ersten drei Punkte in der Bundesliga einfahren konnten. Ich finde, wir haben ein bisschen nervös angefangen, was untypisch für uns ist. Wir hatten zwar am Ende eine Passquote von fast 90 Prozent, aber in der ersten Viertelstunde hatten wir zu viele unnötige Ballverluste gegen eine extrem gut eingestellte und erfahrene Hoffenheimer Mannschaft. Die Gelb-Rote Karte sollte uns dann eigentlich in die Karten spielen, führte aber auch dazu, dass Hoffenheim noch tiefer stand. Bis zur Pause waren wir ein bisschen zu ungeduldig. Wir hatten zwar einige Fernschüsse und Standardsituationen, waren aber nicht so zwingend, dass das Tor automatisch fallen muss. Wir haben das angesprochen, es dann sehr gut gemacht und eine top zweite Hälfte gespielt, in der wir zwei gute Tore erzielt haben, einen Lattenschuss hatten und Oliver Baumann noch zwei, drei Bälle weltklasse pariert. Es war dann eine wirklich gute Vorstellung gegen einen Gegner, der noch immer sehr kompakt verteidigt hat. Insgesamt sind wir zufrieden mit dem Spiel und ich glaube, im Endeffekt war es ein verdienter Sieg für uns und ein sehr guter Auftakt.

Trainer André Breitenreiter (TSG Hoffenheim): Ich denke, die Geschichte ist schnell erzählt: Nachdem beide Mannschaften gut ins Spiel reingekommen sind und es ein Duell auf Augenhöhe war, haben wir uns leider dezimiert durch ein Doppelfoul. Wir haben die Szenen gesehen und die Gelb-Rote Karte kann man so geben. Wir haben dann über 70 Minuten in Unterzahl gut verteidigt, waren sogar in Führung, aber bekommen ein Gegentor nach einer Standardsituation. Wenn wir nach der Pause die Chance durch Kramaric nutzen, entwickelt sich vielleicht ein anderes Spiel, aber so wurde es mit der Zeit schwierig. Ich glaube, im Elf gegen Elf wäre mehr für uns drin gewesen, aber am Ende ist der Sieg natürlich verdient für Gladbach.

06.08.2022

Jonas Hofmann nach Abpfiff bei Sky
Erstes Bundesligaspiel, erster Sieg: Daniel Farke war nach Abpfiff zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Kapitän Stindl wieder gemeinsam mit der Mannschaft auf dem Platz

Beim Start der FohlenElf in die neue Trainingswoche wurde Lars Stindl teilintegriert. Ob der Kapitän schon am Freitagabend (20:30 Uhr) im Heimspiel gegen Hertha BSC wieder im Kader stehen kann, ist noch aber noch offen.

16.08.2022

Zwischen Enttäuschung und Zufriedenheit

Der Tag danach: Ein Spiel wie eine Achterbahnfahrt, Ko Itakuras starke Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte und das Comeback von Marvin Friedrich – alles Wichtige zum 2:2 der FohlenElf beim FC Schalke 04.

14.08.2022

Kramer: „Können trotzdem mit dem Start zufrieden sein“

Wir haben nach dem 2:2 der Fohlen beim FC Schalke 04 mit Mittelfeldspieler Christoph Kramer über den späten Ausgleich, die hitzige Atmosphäre in der Veltins-Arena und die trotz des zwischenzeitlichen Rückstands ruhige Spielweise der Fohlen gesprochen.

14.08.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*