4:1 in Hoffenheim: Borussia landet ersten Auswärtssieg

Zum Start in die Rückrunde der laufenden Bundesliga-Saison hat Borussia ihren ersten Auswärtssieg eingefahren. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gab es am 18. Spieltag einen 4:1 (2:0)-Erfolg.

 

In der PreZero Arena in Sinsheim übernahmen die Fohlen gegen Hoffenheim – nach einer gegenseitigen Abtastphase zu Beginn der Partie – mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Spielkontrolle und gingen gleich mit ihrer ersten guten Gelegenheit in Führung. Ein sehenswertes Zuspiel von Lars Stindl nutzte Jonas Hofmann zum Führungstreffer. Rund 25 Minuten später war es erneut eine Koproduktion von Stindl und Hofmann, die zum 2:0 führte.

Nach dem Wechsel prägten viele Zweikämpfe und Unterbrechungen die Partie, was den Spielfluss in beide Richtungen beeinträchtigte. Mitte des zweiten Durchgangs erhöhte Hoffenheim merklich den Druck und kam zu einer ganzen Reihe gefährlicher Abschlüsse. Einen davon nutzte Bebou in der 80. Minute zum Anschlusstreffer. Die Fohlen zeigten sich aber nicht geschockt und fanden die prompte Antwort: Stindl machte nach Zuspiel von Hofmann das vorentscheidende 3:1. In der Nachspielzeit legt Hannes Wolf noch den vierten Gladbacher Treffer nach.

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Daniel Farke nahm im Vergleich zum vorherigen 0:1 in Augsburg drei Änderungen in seiner Startelf vor: Anstelle von Stefan Lainer, Nathan Ngoumou und Alassane Plea rückten Joe Scally, Jonas Hofmann und Lars Stindl in die Anfangsformation. Die Viererkette vor Keeper Jonas Omlin setzte sich demnach zusammen aus Joe Scally, Ko Itakura, Nico Elvedi und Ramy Bensebaini. Im defensiven Mittelfeld kamen Julian Weigl und Manu Koné zum Zug. Die Dreierreihe davor bildeten Jonas Hofmann, Christoph Kramer und Lars Stindl. Als Sturmspitze lief Marcus Thuram auf.

PERSONAL

Da Christoph Kramer und Jonas Hofmann rechtzeitig für das Spiel im Kraichgau fitgeworden waren, standen Borussia alle Mann zur Verfügung. Yvandro Borges Sanches, der zuletzt wegen einer Sehnenreizung am Hüftbeuger gefehlt hatte, kam im Testspiel der U23 gegen RW Oberhausen zum Einsatz.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

8.: Der erste Schuss aufs Tor gehört den Gastgebern. Der Abschluss von Baumgartner aus etwa 20 Metern geht aber ein deutliches Stück am Kasten von Omlin vorbei.

12.: Hofmann bringt die Fohlen in Führung: Nach einem langen Diagonalball von Stindl legt sich der 30-Jährige die Kugel selbst mit aller Ruhe mit dem Kopf vor und jagt sie dann ins rechte Ecke des Hoffenheimer Tors – 0:1.

13.: Im direkten Gegenzug kommen die Gastgeber durchs Zentrum durch. Baumgartner umkurvt daraufhin Omlin und will einschieben – Itakura ist aber zur Stelle und rettet kurz vor der Linie.

28.: Rudy probiert es aus der Distanz – Omlin ist aber zur Stelle und kann die Kugel sicher aufnehmen.

37.: Borussia erhöht! Erneut findet Stindl Hofmann mit einem langen Ball in die Spitze. Der Offensivspieler schlägt mehrere Haken. Hoffenheim versucht mit vereinten Kräften die Situation zu bereinigen, legt Hoffi die Kugel damit aber vor, woraufhin der Borusse eiskalt abschließt. Der Schiedsrichter gibt den Treffer zunächst aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht, der Videoschiedsrichter korrigiert – 0:2.

44.: Auf der anderen Seite kommt Kaderabek freistehend zum Abschluss, jagt den Ball aber über das VfL-Tor.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

63.: Die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs haben die Gastgeber: Nach einem langen Ball in die Spitze legt Bebou die Kugel von rechts auf den langen Pfosten, wo Dabbur lauert. Itakura ist aber hellwach und blockt die Kugel.

66.: Borussia wieder im Vorwärtsgang: Thurams Hereingabe von der rechten Seite verpasst Hofmann am ersten Pfosten. Daher rutscht die Kugel zu Stindl durch, der daraufhin von Bebou bedrängt nur noch aufs kurze Eck schießen kann. Baumann ist mit einer Fußabwehr im kurzen Eck zur Stelle.

69.: Bischof kommt zum Abschluss, sein Aufsetzer rauscht knapp am Pfosten vorbei.

77.: Über mehrere Stationen landet die Kugel im Strafraum bei Kramaric, der sie nur hauchdünn am Kasten vorbeilegt.

78.: Doppelchance für die Gastgeber: Erst setzt Baumgartner die Kugel an den Pfosten, danach hält Omlin ganz stark gegen Kramaric, der es per Kopf probiert hatte.

80.: Die TSG verkürzt! Bebou schiebt nach Kopfballvorlage von Baumgartner aus kurzer Distanz ein – 1:2.

84.: Borussia schlägt sofort zurück. Stindl wird klasse von Hofmann in Szene gesetzt und trifft aus fünf Metern mit der Seite flach ins rechte Eck – 1:3.

90.+1: Borussia legt noch einen drauf! Der gerade erst eingewechselte Netz legt kurz vor der Grundlinie quer und in der Mitte schiebt der ebenfalls eingewechselte Wolf in leere Tor ein - 1:4. 

STATISTIK

Hoffenheim: Baumann – Kabak, Brooks, Nsoki – Kaderabek (61. Dabbur), Rudy (46. Tohumcu), Baumgartner, Angelino – Bischof (73. Becker), Kramaric – Dolberg (46. Bebou) // Bank: Philipp, Bicakcic, Che, Eduardo Quaresma, Damar

Borussia: Omlin – Scally (90.+5 Lainer), Itakura, Elvedi, Bensebaini – Weigl, Koné – Hofmann (90. Netz), Kramer (90.+5 Jantschke), Stindl (85. Wolf) – Thuram (85. Plea) // Bank: Olschowsky, Friedrich, Neuhaus, Ngoumou

Tore: 0:1 Hofmann (12.), 0:2 Hofmann (37.), 1:2 Bebou (80.), 1:3 Stindl (83.), 1:4 Wolf (90.+1)

Zuschauer: 24.119

Gelbe Karten: Angelino, Brooks – Koné

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Unterspiesheim)

Jonas Hofmann, gegen Augsburg erkrankt nicht dabei, sorgte mit seinen Toren für die 2:0-Führung zur Pause.
Auch Kapitän Lars Stindl feierte mit zwei Torvorlagen eine gelungene Rückkehr.

28.01.2023

U23 in Vorbereitung auf die neue Saison gestartet

Borussias U23 hat am Montagvormittag die erste Trainingseinheit zur Vorbereitung auf die Saison 2024/25 in der Regionalliga West absolviert. Das erste Testspiel findet am Samstag (14:00 Uhr) beim Landesligisten DJK Fortuna Dilkrath statt.

17.06.2024

Borussia verlängert Vertrag mit Tobias Sippel bis 2025

Borussia Mönchengladbach hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Torwart Tobias Sippel um ein Jahr bis zum 30. Juni 2025 verlängert.

15.06.2024

Schweiz feiert Auftakterfolg gegen Ungarn

Die Schweizer Nationalmannschaft ist mit einem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Ungarn in die EURO 2024 gestartet. Borussias Innenverteidiger Nico Elvedi kam nicht zum Einsatz. Ein ehemaliges Fohlen sorgte derweil für die Entscheidung.

15.06.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUESTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*