Borussia unterliegt bei Mainz 05 mit 0:4

Zum Auftakt des 22. Bundesliga-Spieltags hat Borussia beim 1. FSV Mainz 05 mit 0:4 (0:1) verloren.

Borussia startete gut in die Partie und kontrollierte das Geschehen in den ersten 20 Minuten. Das lag zuvorderst an einer konzentrierten Defensivleistung und guter Zweikampfführung. Während die Fohlen ihre erste dicke Chance durch Manu Koné ungenutzt ließen (21.), gingen die Gastgeber mit ihrem ersten Torschuss durch Jae-Sung Lee in Führung (25.). Wenige Minuten später musste dann Torhüter Jonas Omlin verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde durch Tobias Sippel ersetzt (31.). Der zweite Durchgang begann mit einer kalten Dusche für die FohlenElf, weil Marcus Ingvartsen einen zuvor von Tobias Sippel parierten Versuch im Nachsetzen zum 2:0 über die Linie brachte (49.). Kurz nachdem Marcus Thuram bei der großen Gelegenheit zum Anschlusstreffer an Robin Zentner gescheitert war (69.), stellte Ludovic Ajorque mit einem platzierten Schuss ins lange Eck auf 3:0 (72.). Den Schlusspunkt setzte schließlich in der Nachspielzeit der kurz zuvor eingewechselte Nelson Weiper (90.+3).

AUFSTELLUNG

Vor Jonas Omlin wurde das Innenverteidiger-Duo Nico Elvedi und Ko Itakura von Stefan Lainer (rechts) und Ramy Bensebaini (links) flankiert. Das defensive Mittelfeld war erneut mit Christoph Kramer und Manu Koné besetzt. In der Offensive agierte Alassane Plea in vorderster Front und wurde unterstützt von Jonas Hofmann, Lars Stindl und Hannes Wolf.

PERSONAL

Daniel Farke vertraute exakt der Startelf vom 3:2-Sieg gegen den FC Bayern München. Julian Weigl (Teilruptur des Syndesmosebandes), Tony Jantschke (Meniskusriss) und Jan Olschowsky (Sehnenverletzung am Daumen) standen dem Borussia-Trainer verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

9.: Der erste Abschluss der Partie gehört der FohlenElf. Stindl trifft den Ball aus der Distanz aber nicht satt genug, es entsteht keine Gefahr für das Mainzer Tor.

12.: Guter Angriff über Hofmann, der rechts Plea die Linie steil schickt. Dessen Ball ins Zentrum ist ein bisschen zu lang für den lauernden Stindl.

19.: Dicke Chance für die Fohlen! Plea, Wolf und Lainer kombinieren sich über die rechte Seite durch. Lainer bringt das Leder dann von der Grundlinie in den Rückraum zum freistehenden Koné, dessen Versuch in höchster Not von Hanche-Olsen geblockt wird.

21.: Nach einem Freistoß von Hofmann aus dem Halbfeld verpasst Elvedi nur knapp am langen Pfosten.

25.: Mainz nutzt seinen ersten Torschuss zur Führung! Eine Flanke von da Costa findet Lee, dessen Kopfball perfekt ins lange Eck passt - 1:0.

31.: Beim Gegentor hat sich Borussia-Schlussmann Omlin verletzt und muss nach einer Behandlungspause vom Feld. Für ihn kommt Sippel ins Spiel.

34.: Das war knapp! Ajorque kommt im Gladbacher Strafraum zum Abschluss, kann diesen allerdings nicht platzieren, sodass sein Versuch das Tor verfehlt.

39.: Schade! Nach einem guten Angriff über Koné und Stindl verpasst Hofmann den idealen Moment für den Pass auf Plea, sodass Mainz letztlich klären kann.

41.: Mainz versucht es noch einmal mit Ingvartsen, dessen Schuss allerdings klar vorbeigeht.

45.+3: Wieder bringt eine schnelle Kombination die 05-Abwehr durcheinander und Koné in eine gute Schussposition. Der Franzose muss es aber mit dem ersten Kontakt versuchen und verzieht.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

49.: Mainz erhöht auf 2:0! Ajorque kommt im Strafraum mit einem Flachschuss zum Abschluss, den Sippel noch parieren kann. Ingvartsen setzt am schnellsten nach und erzielt mit einem noch von Bensebaini abgefälschten Schuss den zweiten Treffer des Abends.

52.: Zu unplatziert! Wolf tankt sich nach Zuspiel von Stindl gut durch und schließt entschlossen ab – aber leider zu zentral auf Mainz-Keeper Zentner.

65.: Mainz startet einen schnellen Gegenangriff, an dessen Ende Kohr zum Abschluss kommt, aber zentral auf Sippel schießt.

69.: Das muss der Anschlusstreffer sein! Thuram taucht völlig frei vor Zentner auf, doch der Mainzer Torhüter macht sich ganz breit und pariert den Schuss mit seinem Fuß.

72.: Auf der anderen Seite fällt das 3:0! Ajorque wird in den Strafraum geschickt und setzt den Ball trocken ins lange Eck.

79.: Stindl versucht es nach einem Freistoß von Hofmann aus etwa 18 Metern, der Ball wird aber zur Ecke abgelenkt.

88.: Nach einer Ecke kommt Barkok aus dem Rückraum zum Schuss und setzt die Direktabnahme knapp neben den Pfosten.

90.+3: Aaron legt den Ball ab in die Mitte. Dort laufen Ingvartsen und Weiper ein. Letztgenannter nickt daraufhin ein - 4:0.

Statistik

Borussia: Omlin (31. Sippel) – Lainer (79. Scally), Itakura, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Koné – Hofmann, Stindl (79. Neuhaus), Wolf (66. Thuram) – Plea (79. Ngoumou) // Bank: Friedrich, Herrmann, Netz, Fraulo

Mainz: Zentner – Hanche-Olsen (57. Hack), Bell, Fernandes (74. Widmer) – da Costa, Barreiro, Kohr, Caci (85. Martin) – Lee (74. Barkok), Ajorque (85. Weiper), Ingvartsen // Bank: Dahmen, Leitsch, Burgzorg

Tore: 1:0 Lee (25.), 2:0 Ingvartsen (49.), 3:0 Ajorque (72.), 4:0 Weiper (90.+3)

Zuschauer: 32.500

Gelbe Karten: Caci, Hanche-Olsen / Stindl, Plea, Koné

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

32.500 Zuschauer sahen die Partie in der MEWA Arena in Mainz.
Ko Itakura bildete erneut zusammen mit Nico Elvedi die Innenverteidigung der Fohlen.
Wolf kam erneut in der offensiven Dreierreihe zum Zug.
Manu Koné im direkten Duell. Fotos (4): imago images

24.02.2023

Über die gesamte Spielzeit bei sich geblieben

Die Fohlen haben gegen den VfL Bochum ihren ersten Sieg dieser Bundesliga-Rückrunde eingefahren. Beim 5:2 (2:0) im heimischen BORUSSIA-PARK ließ sich die FohlenElf durch nichts aus der Ruhe bringen.

25.02.2024

Ngoumou: Viele Akzente gesetzt

Beim 5:2 im Heimspiel gegen den VfL Bochum erzielte Nathan Ngoumou ein Tor selbst und bereitete einen weiteren Borussia-Treffer direkt vor. Von den VfL-Anhängern wurde der 23-Jährige anschließend zum „Spieler des Spiels“ gekürt.

25.02.2024

U19 mit wichtigem Mentalitätssieg in Bochum

Borussias U19 hat am 18. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga West einen Last-Minute-3:2-Sieg beim VfL Bochum gefeiert. Trainer Oliver Kirch war vor allem von der Mentalität seiner Spieler beeindruckt.

25.02.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*