Jubiläum für zwei Borussen: Plea mit 50. Tor, Jantschke mit 300. Einsatz

Zwei Borussen feierten gestern ein Jubiläum: Alassane Plea erzielte beim 3:1-Sieg in Bochum seinen 50. Pflichtspieltreffer für Borussia. Tony Jantschke kam zu seinem 300. Pflichtspieleinsatz für die FohlenElf.

„Alassane Plea oohooho“, feierten die mitgereisten VfL-Fans nach dem Abpfiff den „Doppelpacker“ mit lauten Sprechchören. Der zurückhaltende Offensivakteur genoss den Moment sichtlich und winkte mehrfach strahlend in die Gästekurve. Mehr als zehn Monate hatte er auf diesen Moment warten müssen. Bei der 1:2-Niederlage am 8. November 2022 in Bochum hatte der Franzose seinen bis dato letzten Treffer für die FohlenElf erzielt. Gestern hat es nun am gleichen Ort wieder geklappt: Plea traf beim 3:1-Sieg zum zwischenzeitlichen 2:0 und erzielte damit in seinem 181. Pflichtspiel im VfL-Trikot seinen 50. Pflichtspieltreffer.

„Ein kreativer Spieler braucht eine gelungene Aktion – ein Tor oder eine Vorlage, um sich Vertrauen zu holen“, hatte Cheftrainer Gerardo Seoane unter der Woche gesagt, als er auf die momentane Gemütslage von Plea angesprochen wurde. In Bochum zeigte sich, wie Recht der Schweizer hatte. Plea bereitete mit einem Pass auf Florian Neuhaus Borussias 1:0-Führung wunderbar vor (27.). Plötzlich war das Selbstvertrauen bei dem 30-Jährigen wieder da. Plea war fortan an vielen gelugenen Offensivaktionen beteiligt – und trat dann auch selbst als Torschütze in Erscheinung. Nach einer Kopfballvorlage von Max Wöber im Anschluss an eine Ecke von der rechten Seite stand Plea völlig frei und köpfte aus drei Metern ins linke Eck ein (37.).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte Jordan den Franzosen auf der linken Seite steil. Plea nahm Tempo auf, zog unnachahmlich in die Mitte und ließ VfL-Keeper Manuel Riemann mit einem platzierten Schlenzer in die lange Ecke keine Abwehrchance. „Lasso hat, so wie wir alle auch, einen schwierigen Saisonstart mit teils nicht so guten Leistungen gehabt. Wir waren aber immer von ihm überzeugt. In Bochum hat er seine Qualitäten sowie individuelle Klasse auf den Platz gebracht und damit für viel Torgefahr gesorgt“, sagte Seoane. „Ich freue mich sehr für Lasso“, ergänzte Neuhaus. „Wenn er Räume bekommt, kann er den finalen Pass spielen oder selber torgefährlich werden. Ich hoffe, wir werden das in den kommenden Wochen noch häufiger von ihm sehen.“

„Das macht einen nach der Karriere stolz“

Nicht nur Alassane Plea konnte sich gestern über ein Jubiläum freuen, auch Tony Jantschke knackte mit seinem Einsatz in Bochum eine besondere Marke. Der Abwehrspieler wurde in der 89. Minute für Rocco Reitz eingewechselt und kam damit zu seinem 300. Pflichtspieleinsatz für Borussia. „Aktuell sind solche Zahlen nicht so wichtig für mich. Nach der Karriere können sie einen aber sicher stolz machen“, sagte der 33-Jährige, der inzwischen schon in 16 verschiedenen Bundesliga-Saisons für Borussia zum Einsatz kam. Das schafften vor ihm bislang nur Uwe Kamps und Christian Hochstätter. „Ich genieße das Privileg, in einem Verein zu spielen, in dem es viele Legenden gibt. Wenn dann irgendwann der eigene Name in so einer Liste steht, ist das nicht so schlecht“, so Jantschke.

In den wenigen Minuten seines 300. Pflichtspieleinsatzes musste der 33-Jährige gestern noch einmal mit seinen Teamkollegen defensive Schwerstarbeit verrichten, denn in der Schlussphase operierten die Hausherren mit vielen Flanken und langen Bällen. „Wir mussten voll dagegenhalten, und es gab auch noch zwei, drei brenzlige Situationen. Doch wir haben alles reingeworfen und am Ende einen hochverdienten Sieg gefeiert“, sagte Jantschke.

Cheftrainer Gerardo Seoane umarmt Alassane Plea nach dem Spiel im Kabinengang.
Tony Jantschke kam in Bochum zu seinem 300. Pflichtspieleinsatz für Borussia.

01.10.2023

Seoane: „Die Mannschaft zieht an einem Strang“

In der Pressekonferenz vor dem Heimspiel der Fohlen am Samstag (15:30 Uhr) gegen den VfL Bochum hat sich Cheftrainer Gerardo Seoane den Fragen der anwesenden Medienvertreter gestellt. Wir haben seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

22.02.2024

Gegnercheck: Zweikampfstärke und lange Bälle als Erfolgsrezept

Zum 23. Bundesliga-Spieltag ist am Samstag (15:30 Uhr) der VfL Bochum zu Gast im BORUSSIA-PARK. Wir haben den kommenden Gegner der Fohlen unter die Lupe genommen.

22.02.2024

U23 will im Derby an ihre Leistungsgrenze kommen

Am Samstag (14:00 Uhr) gastiert Borussias U23 in der Regionalliga West beim Nachwuchs des 1. FC Köln. Das Team von Trainer Eugen Polanski will beim Derby an seine Leistungsgrenze kommen.

22.02.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*