Frauen: Borussia siegt 3:1 beim FC Bayern II

In der 2. Bundesliga haben Borussias Frauen einen 3:1 (1:0)-Sieg bei der Zweitvertretung des FC Bayern München gelandet und damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.

Die Fohlen starteten sehr angriffslustig und mutig. Immer wieder setzten sie die Gegnerinnen in deren Hälfte unter Druck und kamen in der achten Minute zu einer ersten guten Chance. Emily Tichelkamp scheiterte aber aus kurzer Distanz an Bayern-Keeperin Juliane Schmid. Dass Borussias Trainer Jonas Spengler im Vorfeld zurecht vor der fußballerischen Klasse des Gegners gewarnt hatte, zeigte sich zwei Minuten später, als sich die Münchnerinnen schnell durchs Mittelfeld kombinierten und erst im letzten Moment gestoppt werden konnten. Für den FCB offensichtlich das Signal, nun Druck auf das Tor von Luisa Palmen auszuüben. Die ließ sich den Ball prompt vom Fuß nehmen, eine Teamkollegin der Keeperin aber klärte zur Ecke. Die brachte die bisher größte Chance der Partie, als Bayern-Kapitänin Jana Kappes den auf den zweiten Pfosten geschlagenen Ball geradezu artistisch annahm, aber nur die Latte traf.

Borussia befreite sich jedoch allmählich wieder. In der 23. Minute eroberte Laura Radke kurz vor dem Strafraum den Ball, drang in den Sechzehnmeterraum ein, zögerte aber zu lange mit dem Schuss. Drei Minuten später waren wieder die Bayern an der Reihe, und nun zeigte Palmen ihre ganze Klasse. Bei einem Schuss aus kürzester Distanz riss sie die Arme nach oben und lenkte den scharf geschossenen Ball mit einer Faust gerade noch über die Latte. Fast turnusgemäß in der 34. Minute dann wieder eine gute Chance für Borussia. Radke spielte einen feinen Ball auf Tichelkamp, die über rechts in den Münchner Strafraum eindrang, dann aber, wie zuvor Radke selbst, zu lange mit dem Abschluss zögerte.

Tore zum idealen Zeitpunkt

Auch Palmens Kasten geriet noch einmal in Gefahr, als sich in der 43. Minute aus einer Gladbacher Ecke ein blitzschneller Konter der Gastgeberinnen entwickelte, den Carolin Corres erst in letzter Minute stoppen konnte. Als die Spielerinnen von FCB-Trainerin Clara Schöne nun aber gedanklich wohl schon in den Pausenmodus schalteten, schlug die Spengler-Elf eiskalt zu. Eine feine Hereingabe von rechts von Tichelkamp köpfte Paula Klensmann zur Führung für Borussia ins Tor (45.).

Auch nach der Pause waren die Gladbacherinnen hellwach. Ein feiner Versuch von Tichelkamp führte in der 47. Minute zu einem Eckball. Den brachte Radke vors Tor, wo Mia Eickmann relativ unbedrängt zur 2:0-Führung einköpfen konnte. Der zweite Wirkungstreffer, erneut zu einem idealen Zeitpunkt für Borussia. Und gerade, als sich die Schöne-Elf etwas zu fangen schien, sollte der nächste Nackenschlag folgen. Denn in der 61. Minute erhöhte Leonie Köpp auf 3:0 für ihre Elf.

Borussia kontrollierte die Partie nun und kam nach einer Ecke in der 78. Minute erneut zu einer Topchance, aber Klensmanns Kopfball ging nur an die Latte. Zu einer großen Chance kamen aber auch die Münchnerinnen noch einmal, aber Palmen klärte in der 81. Minute innerhalb von Sekunden gleich zweimal, und das geradezu artistisch. Der Ehrentreffer aber sollte den FCD-Damen aber doch noch gelingen, Stefanie Reischmann traf in der 89. Minute zum 1:3. Das aber änderte nichts mehr an Borussias Sieg, der letztlich auch in der Höhe verdient war.

 „Mit den ersten 20 Minuten war ich nicht ganz zufrieden, da waren die Münchnerinnen sehr stark und haben uns zugesetzt. Wir haben dann komplett auf ein Eins-gegen-Eins umgestellt, und von da an lief es deutlich besser“, sagte Spengler. Natürlich seien die beiden Treffer, der eine direkt vor, der andere direkt nach der Halbzeit, jeweils zum idealen Zeitpunkt gefallen, so Borussias Trainer, der seine Elf „in der zweiten Halbzeit klar besser“ gesehen hatte. Und natürlich freute Spengler auch die Anzahl der Treffer. „Drei Tore schießt meine Mannschaft nicht alle Tage, wir haben uns für den Aufwand, den wir betrieben haben, auch belohnt.“ Er blickt aber auch schon wieder nach vorne: „Wir wollen die Spielpause nutzen, um weiter an uns zu arbeiten, wollen fokussiert bleiben und am liebsten gegen Gütersloh nachlegen.“ Der FSV Gütersloh 2009 ist am Sonntag,14. April (14:00 Uhr), zu Gast im Grenzlandstadion.

Borussia: Palmen, Corres, Klinger (75. Guyens), Klensmann, Tichelkamp (58. Köpp), Radke (75. Rösener), van Leeuwe (58. Van der Drift), Drissen, Bartsch, Kessels (75. Arici), Eickmann

Tore: 0:1 Klensmann (45.), 0:2 Eickmann (47.), 0:3 Köpp (61.). 1:3 Reischmann (89.)

Zuschauer: 140

31.03.2024

FAKTEN UND INFOS ZU #BMGBVB

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Bundesliga-Heimspiel der Fohlen am Samstag (15:30 Uhr) gegen Borussia Dortmund.

12.04.2024

Seoane: „Wir müssen defensiv kompakt stehen“

Vor der Bundesligapartie der FohlenElf am Samstag (15:30 Uhr) gegen Borussia Dortmund hat sich Cheftrainer Gerardo Seoane in der Pressekonferenz den Fragen der anwesenden Journalisten gestellt. Wir haben seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

 

12.04.2024

Noch 100 Tage: Tickets für P!nk-Konzert im BORUSSIA-PARK sichern

Musik-Ikone P!NK kommt mit ihrer spektakulären Summer Carnival World Tour nach Mönchengladbach. Für das Konzert am Sonntag, 21. Juli, im BORUSSIA-PARK gibt es noch Tickets, darunter VIP-Angebote direkt über Borussia.

12.04.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUESTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*