Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Stindl-Elfmeter reicht nicht – Borussia unterliegt Hoffenheim

Die Fohlen mussten sich am 13. Bundesliga-Spieltag 1:2 (1:0) der TSG Hoffenheim geschlagen geben. Lars Stindl hatte Borussia zunächst per Strafstoß in Führung gebracht. Die Schlussphase hatte der VfL nach einer Roten Karte an Marcus Thuram in Unterzahl bestreiten müssen.

Am letzten Bundesliga-Spieltag des Jahres tasteten sich Borussia und die TSG 1899 Hoffenheim im BORUSSIA-PARK zunächst gegenseitig ab. Nach einer knappen Viertelstunde nahm das Duell dann an Fahrt auf und beide Mannschaften kamen zu Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Dieser gelang den Fohlen schließlich in der 33. Minute durch einen verwandelten Strafstoß von Kapitän Lars Stindl, dem ein Foulspiel an Marcus Thuram vorausgegangen war. Nach der Pause spielte sich wieder viel im Mittelfeld ab. Die Fohlen verteidigten zwar zunächst konzentriert und gut, fanden aber nach vorne keine echte Durchschlagskraft mehr. Mit zunehmender Spieldauer im zweiten Durchgang übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando und kamen folglich zum Ausgleich durch Andrej Kramaric (75.). Kurz darauf sah Marcus Thuram aufgrund einer groben Unsportlichkeit die Rote Karte (77.). In Unterzahl kassierten die Fohlen schließlich in der Schlussphase den Treffer zum 1:2 durch RyanSessegnon (86.).

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Marco Rose nahm im Vergleich zum jüngsten Bundesligaspiel bei Eintracht Frankfurt (3:3) vier Änderungen in der Anfangsformation vor. Valentino Lazaro, Florian Neuhaus, der in Frankfurt seine Gelbsperre abgesessen hatte, Patrick Herrmann und Breel Embolo begannen anstelle von Oscar Wendt, László Bénes, Hannes Wolf und Alassane Plea. Vor Keeper Yann Sommer verteidigten demnach Stefan Lainer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Valentino Lazaro. Im defensiven Mittelfeld kamen Christoph Kramer und Florian Neuhaus zum Einsatz. Davor agierten Patrick Herrmann, Lars Stindl und Marcus Thuram. Als einzige Spitze lief Breel Embolo auf.

PERSONAL

Die Fohlen mussten im letzten Bundesligaspiel des Jahres weiterhin auf Jonas Hofmann (Aufbautraining nach Muskelbündelriss im Oberschenkel), Ramy Bensebaini (nach positivem Corona-Befund) und den aus einem Spiel der U23 rotgesperrten Jordan Beyer verzichten. Zudem fehlte Alassane Plea aufgrund einer Zerrung im Beinbeuger.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

10.: Erste gute Gelegenheit für die Fohlen: Herrmann spielt die Kugel von rechts flach vor das Tor der Gäste, Vogt kann im letzten Moment vor dem einschussbereiten Embolo im Zentrum zur Ecke klären.

14.: Einen Freistoß aus etwa 25 Metern, dem ein Foulspiel von Ex-Borusse Nordtveit am VfL-Kapitän vorausgegangen war, setzt Stindl auf das Tornetz.

18.: Auf der anderen Seite schießt Skov einen Freistoß aus 22 Metern knapp rechts neben das Tor von Sommer.

21.: Lainer erobert ganz stark den Ball und hebt ihn dann in die Spitze auf Embolo. Der Schweizer kann die Kugel aber nicht richtig kontrollieren und schiebt sie neben den Kasten von TSG-Keeper Baumann.

32.: Neuhaus spielt den Ball klasse durchs Zentrum auf Embolo, der daraufhin verfolgt von zwei Hoffenheimern auf Baumann zuläuft. Der Abschluss des Schweizers gerät aber zu ungenau, die Kugel rauscht links am Tor vorbei.

33.: Thuram dringt in den Strafraum der Gäste ein und wird dort von Geiger von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Stindl sicher zur Führung – 1:0.

36.: Kramaric feuert einen Schuss aus der Distanz ab und jagt den Ball an das obere Ende des linken Pfostens.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

59.: Nach Zuspiel von Lazaro prüft Stindl TSG-Keeper Baumann aus der zweiten Reihe.

60.: Nach einer Ecke hält Baumgartner im Zentrum seinen Fuß hin, Sommer reagiert bei dem Abschluss aus kurzer Distanz aber glänzend und sichert den Ball.

65.: Posch hebt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum auf Grillitsch – Sommer ist aber zur Stelle und entschärft den Abschluss des Hoffenheimers.

75.: Dabbur schickt Bebou im Konter über rechts, der von der Grundlinie zurücklegt auf Kramaric im Zentrum. Der Kroate schießt freistehend aus neun Metern das 1:1.

77.: Thuram gerät mit Posch aneinander und sieht aufgrund einer groben Unsportlichkeit die Rote Karte.

86.: Akpoguma hinterläuft auf rechts und flankt in die Mitte, wo am zweiten Pfosten der aufgerückte Sessegnon an die Kugel kommt und aus wenigen Metern einschießt – 1:2.

STATISTIK

Borussia: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Lazaro – Kramer, Neuhaus (83. Zakaria) – Herrmann (74. Wolf), Stindl (88. Traoré), Thuram – Embolo // Bank: Sippel, Lang, Wendt, Bénes, Jantschke, Poulsen

Hoffenheim: Baumann – Posch (79. Akpoguma), Vogt, Nordtveit, Sessegnon – Geiger (46. Rudy), Grillitsch (85. Adamyan) – Skov (71. Dabbur), Kramaric, Baumgartner – Belfodil (71. Bebou) // Bank: Pentke, Adams, Bogarde, Gacinovic

Tore: 1:0 Stindl (33., FE), 1:1 Kramaric (75.), 1:2 Sessegnon (86.)

Gelbe Karten:Ginter – Geiger, Posch, Rudy

Rote Karte: Thuram

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

Zuschauer: keine

19.12.2020

Breel Embolo
Christoph Kramer beglückwünscht Lars Stindl für seinen Treffer.
Matthias Ginter

Younes: „Immer noch ein besonderes Spiel“

Im Interview spricht der frühere Borusse Amin Younes (Foto: DFL/Getty/Scheuber) über seine Vergangenheit bei den Fohlen und das bevorstehende Duell mit seinem Ex-Klub.

16.04.2021

Rose: „Stellen uns der schwierigen Aufgabe“

In der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt sprachen Cheftrainer Marco Rose und Sportdirektor Max Eberl über die personelle Situation, den kommenden Gegner und den künftigen VfL-Trainer Adi Hütter.

15.04.2021

Fünfte Folge von „Flaco vs. Hoffi“ online

In der fünften Folge von „Flaco vs. Hoffi“ duellieren sich Patrick Herrmann und Jonas Hofmann in der Rubrik „Vervollständige das Interview“. Sehen könnt ihr diese Episode ab sofort unter diesem Artikel, bei FohlenTV, YouTube und Facebook.

15.04.2021