Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Borussia unterliegt in letzter Minute

Am 23. Bundesliga-Spieltag hat die FohlenElf trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung eine 2:3 (2:2)-Niederlage bei RB Leipzig hinnehmen müssen.

Die Fohlen erwischten einen Start nach Maß, Jonas Hofmann (5.) sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter für die frühe Führung. In der 19. Minute legte Marcus Thuram den zweiten Treffer nach. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang zwar deutlich mehr Ballbesitz, kamen gegen kompakt verteidigende Fohlen aber kaum zu zwingenden Chancen. Nach dem Wechsel erhöhten die Sachsen merklich den Druck, die Fohlen sorgten kaum noch für Entlastung. Erst verkürzte Christopher Nkunku (57.) auf 1:2, ehe Yussuf Poulsen neun Minuten später ausglich. In der Schlussphase hielten die Borussen die Leipziger erst einmal weg vom Tor, doch in der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Alexander Sörloth für den bitteren Last-Minute-Schock.

AUFSTELLUNG

Sechs Änderungen nahm Cheftrainer Marco Rose in seiner Startformation gegenüber dem Champions League-Spiel gegen Manchester City (0:2) vor. Anstelle von Stefan Lainer, Ramy Bensebaini, Christoph Kramer, Florian Neuhaus, Lars Stindl und Alassane Plea begannen Jordan Beyer, Oscar Wendt, Denis Zakaria, Hannes Wolf, Marcus Thuram und Breel Embolo. Vor Keeper Yann Sommer verteidigten Jordan Beyer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Oscar Wendt. Das zentrale Mittelfeld besetzten Denis Zakaria und Jonas Hofmann. Die Dreierreihe davor setzte sich aus Valentino Lazaro, Hannes Wolf und Marcus Thuram zusammen. Im Angriff begann Breel Embolo.

PERSONAL

Kurzfristig fielen Tony Jantschke und Stefan Lainer, beide auf Grund von muskulären Problemen, aus. Zudem fehlten weiterhin Torben Müsel (Aufbautraining) und Famana Quizera (Schulterverletzung).  

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Frühe Führung für Borussia. Upamecano rempelt Embolo an der Grundlinie des Strafraums um. Hofmann verwandelt den fälligen Strafstoß mit etwas Glück im rechten Eck – 0:1.

8.: Doppelchance für RB: Erst klärt Ginter einen Halstenberg-Schuss auf der Linie, Sekunden später ist Sommer gegen Olmo zur Stelle.

19.: Borussia legt nach einem tollen Angriff nach. Zakaria erobert den Ball und leitet sofort weiter auf Hofmann. Der gibt weiter auf die rechte Seite, von wo Lazaro auf den zweiten Pfosten flankt. Dort köpft Embolo in Richtung Tor, Thuram fälscht die Kugel noch mit der Schulter ins lange Eck ab – 0:2.

33.: Gute Möglichkeit für die Sachsen: Olmo legt von der rechten Seite zurück auf Sabitzer, dessen Direktabnahme aus zentraler Position deutlich über den Kasten fliegt.

37.: Sommer muss nach einem Steilpass der Hausherren Kopf und Kragen riskieren: Der Schweizer eilt aus dem Kasten und klärt klasse per Grätsche gegen Kluivert.

40.: Ein Befreiungsschlag von Mukiele landet auf den Füßen von Hofmann, der aber zu überrascht ist und aus spitzem Winkel neben den Kasten abschließt.  

 HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

51.: Durchatmen bei allen Borussen. Nach einer scharfen Hereingabe von Kluivert drückt Sörloth den Ball über die Linie – allerdings mit Hilfe des Arms, weshalb das Tor zurecht nicht anerkannt wird.

57.: RB verkürzt. Halstenberg hat auf der linken Seite zu viel Platz und gibt den Ball flach ins Zentrum, wo Nkunku aus kurzer Distanz unter die Latte trifft – 1:2.

66.: Leipzig gleicht aus. Poulsen zieht aus 18 Metern flach ab und der Ball schlägt mit Hilfe des linken Innenpfostens im Gladbacher Tor ein – 2:2.

72.: Erst pariert Sommer eine Volleyabnahme von Olmo, den Nachschuss schlenzt Kluivert ein ganzes Stück über das Gehäuse.

77.: Riesentat von Sommer, der einen Freistoß von Forsberg aus dem Eck fischt und mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkt.

90.+3: Das ist bitter! Mit einer der letzten Aktionen des Spiels dreht RB den Spieß komplett um. Nkunku flankt von der linken Seite nach innen, wo Sörloth sich Platz gegen Lazaro verschafft und dann aus zwei Metern einköpft – 3:2.

STATISTIK

Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Upamecano, Orban, Halstenberg – Adams, Sabitzer (46. Sörloth), Kluivert (76. Forsberg), Olmo, Nkunku (90.+6 Klostermann) – Poulsen

Borussia: Sommer – Beyer, Ginter, Elvedi (61. Bensebaini) –Lazaro, Wendt (79. Stindl) – Zakaria (79. Plea) – Wolf, Hofmann (61. Neuhaus), Thuram (61. Kramer) – Embolo // Bank: Sippel, Herrmann, Traoré, Reitz

Tore: 0:1 Hofmann (6.), 0:2 Thuram (19.), 1:2 Nkunku (57.), 2:2 Poulsen (66.), 3:2 Sörloth (90.+3)

Gelbe Karten: Sabitzer – Elvedi, Stindl

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: keine

27.02.2021

Jordan Beyer kam das erste Mal in dieser Saison zum Einsatz.
Marcus Thuram und Breel Embolo bejubeln den zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0.
Hannes Wolf spielte an alter Wirkungsstätte von Beginn an.

Embolo trifft für die Schweiz beim 1:1 gegen Wales

Die Schweizer Nationalmannschaft um die Borussen Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Breel Embolo ist mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen Wales in die EM-Endrunde gestartet.

12.06.2021

Vogel: „Die Tabelle ist das eine, die Entwicklung der Spieler das andere“

Borussias U23-Trainer Heiko Vogel spricht im Interview über die zurückliegende Saison in der Regionalliga West, die seine Mannschaft auf dem elften Tabellenplatz abgeschlossen hat, sowie die Umstrukturierung des Kader zur neuen Spielzeit.

12.06.2021

Der EM-Fahrplan der elf Borussen

Mit einem Jahr Verspätung ist die UEFA EURO 2020 gestartet. Gleich elf Borussen vertreten dort ihre jeweilige Nation. Doch wann ist wer dran, wie endeten die Partien und wo werden die Spiele übertragen? Wir geben einen Überblick.

11.06.2021