Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Borussia erkämpft in Unterzahl einen Zähler

Am 28. Bundesliga-Spieltag hat die FohlenElf 2:2 (1:2) bei Hertha BSC gespielt. Die Fohlen mussten nach einer frühen Roten Karte gegen Yann Sommer lange Zeit in Unterzahl agieren.

In einer turbulenten ersten Hälfte musste Borussia zunächst einen herben Rückschlag verkraften, denn Yann Sommer wurde bereits nach einer knappen Viertelstunde wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz gestellt. Kurz darauf nutzten die Gastgeber die numerische Überzahl, um durch Santiago Ascacibar (23.) in Front zu gehen. Die FohlenElf zeigte sich aber nicht geschockt und wendete noch vor der Pause das Blatt. Erst glich Alassane Plea (27.) aus, dann stellte Lars Stindl (38.) per Foulelfmeter auf 2:1. Die Berliner kamen mit viel Schwung aus der Kabine und glichen mit der ersten Chance nach Wiederbeginn durch Jhon Cordoba (51.) aus. Der Hauptstadt-Klub machte jetzt viel Druck, doch die Borussen verteidigten mit einem Mann weniger mit großer Leidenschaft und erkämpften am Ende verdient einen Zähler.

AUFSTELLUNG

Im Vergleich zum jüngsten Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg (2:1) änderte Cheftrainer Marco Rose seine Startelf auf zwei Positionen. Ramy Bensebaini und Denis Zakaria begannen für Joran Beyer und Hannes Wolf. Vor Torwart Yann Sommer bildeten Matthias Ginter, Denis Zakaria und Ramy Bensebaini die Dreierkette. Auf den defensiven Außenbahnen agierten Stefan Lainer und Oscar Wendt. Im zentralen Mittelfeld liefen Christoph Kramer und Florian Neuhaus auf. Das Offensivtrio setzte sich aus Lars Stindl, Marcus Thuram und Alassane Plea zusammen.   

PERSONAL

Die Fohlen mussten auf Nico Elvedi (Wadenprobleme) und Jonas Hofmann (positiv auf das Corona-Virus getestet) verzichten. Zudem fehlten weiterhin die Langzeitverletzten Torben Müsel und Julio Villalba.  

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

14.: Sommer eilt aus seinem Kasten und holt Cordoba kurz vor dem Strafraum von den Beinen. Schiedsrichter Ittrich wertet das als Notbremse und zeigt Borussias Keeper die Rote Karte.

23.: Hertha nutzt die Überzahl schnell zur Führung. Cordoba legt an der Strafraumgrenze zurück auf Ascacibar. Der Argentinier zieht ab, Kramer fälscht die Kugel noch leicht in den rechten Torwinkel ab – 1:0.

25.: Nächste Gelegenheit für die Hausherren: Cordoba kommt am Fünfmeterraum zum Kopfball, doch Sippel ist hellwach und pariert stark.

27.: Die Fohlen gleichen aus! Thuram spielt einen fantastischen Steilpass auf die rechte Seite, wo Plea Tempo aufnimmt und Schwolow dann im Eins-gegen-eins mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance lässt – 1:1.

30.: Der VfL mit dem nächsten guten Angriff. Stindl versucht es aus rund 20 Metern, doch Schwolow ist auf seinem Posten und wehrt den Ball zur Ecke ab.  

38.: Borussia dreht den Spieß um! Thuram legt den Ball im Strafraum ab und wird dabei von Stark abgeräumt. Den fälligen Strafstoß versenkt Stindl sicher im linken Eck – 1:2.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

49.: Die Hertha gleicht aus. Einen wuchtigen Schuss von Cordoba wehrt Sippel zur Seite ab. Doch Plattenhardt bringt die Kugel sofort wieder scharf nach innen, wo Cordoba per Direktabnahme vollstreckt – 2:2.

54.: Stindl wird auf der linken Seite in den Strafraum geschickt. Der Kapitän visiert direkt das gegnerische Tor an, doch sein Abschluss ist zu unpräzise.

60.: Guendouzi mit einem Hammer aus der Distanz: Sippel reißt die Fäuste hoch und lenkt die Kugel über die Latte.

85.: Nach einem Konter versucht es Neuhaus aus der Distanz, der Ball rauscht über den Querbalken.

88.: Letzte Gelegenheit der Partie: Cunha jagt das Leder aus zentraler Position genau in die Arme von Sippel.

STATISTIK

Hertha: Schwolow – Klünter, Stark, Dardai – Zeefuik (46. Radonjic), Ascacibar (57. Khedira), Guendouzi, Mittelstädt (46. Plattenhardt), Lukebakio (46. Piatek), Cunha – Cordoba

Borussia: Sommer – Ginter, Zakaria, Bensebaini (77. Herrmann) – Lainer, Wendt (17. Sippel) – Kramer, Neuhaus – Stindl (60. Lazaro), Plea, Thuram (77. Embolo) // Bank: Beyer, Jantschke, Lang, Wolf, Traoré

Tore: 1:0 Ascacibar (23.), 1:1 Plea (27.), 1:2 Stindl (38., FE), 2:2 Cordoba (51.)

Rote Karte: Sommer (14.)

Gelbe Karten: Zeefuik, Mittelstädt – Kramer

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: keine

10.04.2021

Tobias Sippel kam nach der Roten Karte gegen Yann Sommer früh für Oscar Wendt ins Spiel.
Alassane Plea besorgte in dieser Szene den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
Kapitän Lars Stindl jubelt über seinen verwandelten Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1.

Borussia verliert deutlich beim neuen Meister

Im Top-Spiel des 32. Bundesliga-Spieltags hat die FohlenElf eine deutliche 0:6 (0:4)-Niederlage beim FC Bayern München hinnehmen müssen.

08.05.2021

"Nicht zu unserer Leistung gefunden" - Stimmen zum Spiel

Nach der 0:6-Niederlage der FohlenElf beim FC Bayern München haben wir die Reaktionen von Oscar Wendt und den beiden Cheftrainern gesammelt.

08.05.2021

U23 bleibt gegen Düsseldorf weiter in der Spur

Am 38. Spieltag in der Regionalliga West hat Borussias U23 einen 2:1-Sieg gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf eingefahren. Mika Schroers und Jordi Bongard erzielten die Tore für die junge FohlenElf.

08.05.2021