Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Borussia unterliegt Frankfurt mit 2:3

Am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Hinrunde hat die FohlenElf eine 2:3 (1:1)-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen müssen.

Vor knapp 10.000 Zuschauern im BORUSSIA-PARK erwischte die FohlenElf einen Start nach Maß. Florian Neuhaus (6.) schloss den ersten guten Angriff gleich zur 1:0-Führung ab. In der Folge entwickelte sich eine zerfahrene Partie mit leichten Vorteilen für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter. Doch kurz vor der Pause gelang der Eintracht aus dem Nichts durch Rafael Borré der Ausgleich. Nach dem Wechsel ging es Schlag auf Schlag. Zunächst brachte Jesper Lindström (50.) die Gäste in Front. Zwar glich Ramy Bensebaini (54.) umgehend per Foulelfmeter aus. Die Freude darüber währte aber nicht lange, Daichi Kamada (56.) sorgte fast im direkten Gegenzug für die erneute Führung der Hessen. In der 70. Minute flog Frankfurts Tuta mit Gelb-Rot vom Platz. In Überzahl warfen die Borussen alles nach vorne, konnten aber trotz mehrerer Chancen den Ausgleich nicht mehr erzwingen.

AUFSTELLUNG

Borussias Cheftrainer Adi Hütter brachte im Vergleich zum jüngsten 1:4 bei RB Leipzig vier neue Spieler in der Startelf. Anstelle von Nico Elvedi, Jonas Hofmann, Lars Stindl und Marcus Thuram begannen Luca Netz, László Bénes, Florian Neuhaus und Alassane Plea. Die Dreierkette vor Keeper Yann Sommer bildeten Matthias Ginter, Denis Zakaria und Ramy Bensebaini. Auf den Außenbahnen kamen Joe Scally und Luca Netz zum Einsatz. Im zentralen Mittelfeld spielten Manu Koné und László Bénes. Die Offensive besetzten Florian Neuhaus, Alassane Plea und Breel Embolo.

PERSONAL

Borussia musste neben dem gelb-gesperrten Lars Stindl und dem erkrankten Nico Elvedi verletzungsbedingt auf Jonas Hofmann (arthroskopischer Eingriff am Knie), Jordan Beyer (Reha nach Muskelverletzung im Oberschenkel), Tony Jantschke (Trainingsrückstand nach Gesichtsverletzung) und Mamadou Doucouré (Reha nach Achillessehnenriss) verzichten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

6.: Der erste Angriff bringt die frühe Führung. Netz schlägt eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Scally clever mit dem Kopf zurück auf Neuhaus legt. Der Nationalspieler nimmt die Kugel kurz an und haut sie dann flach ins lange Eck – 1:0.

18.: Embolo steckt an der Strafraumgrenze zu Scally durch, der allein vor Trapp auftaucht, aber am Keeper scheitert. Den Abpraller hebt Embolo auf das Tor. Scally hatte aber ohnehin zuvor im Abseits gestanden.

26.: Nach einem Steilpass von Neuhaus nimmt Plea Tempo auf und zieht vom rechten Strafraumeck ab, Trapp wehrt den strammen Schuss zur Ecke ab.

34: Nach einer scharfen Hereingabe von Kostic eilt Sommer aus seinem Kasten, schnappt sich das Leder im Nachfassen und verhindert damit einen möglichen Abschluss von Lindström.  

45.: Frankfurt gleicht aus. Zakaria verliert im Vorwärtsgang den Ball und die Eintracht schaltet sofort um. Letztlich legt Lindström von links nach innen, wo Borré nur noch einschieben muss – 1:1.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

50.: Die Gäste drehen den Spieß um. Ndicka legt vom linken Flügel in den Rückraum auf Lindström, der den Ball aus zwölf Metern unter die Latte knallt – 1:2.

54: Die prompte Antwort der Fohlen. Koné wird im Strafraum zu Fall gebracht. Bensebaini übernimmt die Verantwortung und verwandelt den fälligen Strafstoß sicher – 2:2.

56.: Die Eintracht schlägt sofort wieder zurück. Borré schickt Kamada steil. Der Japaner läuft allein auf Sommer zu und trifft ins lange Eck – 2:3.

59.: Glück für die Fohlen! Lindström zieht aus rund elf Metern wuchtig ab. Vom rechten Außenpfosten springt der Ball ins Aus.

60.: Nächste Gelegenheit für die Hessen! Rode legt ab ins Zentrum, wo Lindström mit einer Direktabnahme an Sommer scheitert.

70.: Tuta steigt zu hart gegen Embolo ein. Schiedsrichter Petersen schickt den Frankfurter Abwehrspieler mit Gelb-Rot vom Platz.

79.: Nach einer Flanke kommt der eingewechselte Kramer zum Kopfball – genau in die Arme von Trapp.

82.: Borussia erhöht in Überzahl den Druck. Trapp lenkt einen Kopfball von Ginter mit den Fingerspitzen über die Latte.

89: Thuram zieht von links nach innen und gibt ab für Ginter, dessen Distanzschuss Trapp mit einem guten Reflex über das Gehäuse befördert.

90.+3: Herrmann nimmt einen Aufsetzer direkt, der Schuss gerät aber zu zentral, so dass Trapp parieren kann.

STATISTIK

Borussia: Sommer – Ginter, Zakaria, Bensebaini – Scally (76. Herrmann), Koné, Bénes (62. Thuram), Netz (89. Bennetts) – Neuhaus (62. Kramer), Plea – Embolo / Bank: Sippel, Gaal, Lainer, Wolf, Müsel

Eintracht: Trapp – Tuta, Hinteregger, Ndicka – da Costa, Sow (83. Lenz), Jakic (28. Rode), Kostic – Lindström (83. Barkok), Kamada – Borré (73. Hasebe)

Tor: 1:0 Neuhaus (6.), 1:1 Borré (45.), 1:2 Lindström (50.), 2:2 Bensebaini (54., FE), 2:3 Kamada (56.)

Zuschauer: 10.028

Gelbe Karten: Embolo, Koné (5.) – Tuta, Borré, da Costa, Lenz

Gelb-Rote Karte: Tuta (70.)

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

15.12.2021

Luca Netz rückte neu in die Startelf.
Rafael Borré (verdeckt) glich kurz vor der Pause zum 1:1 aus.
Ramy Bensebaini glich zwischenzeitlich per Elfmeter zum 2:2 aus.

Ein unglücklicher Nackenschlag

Der Tag danach: Für eine gute Leistung nicht belohnt worden, personelles Freud und Leid zugleich und 14 Tage Vorbereitungszeit auf das nächste Spiel – alles Wichtige zum 1:2 der FohlenElf gegen Union Berlin.

23.01.2022

Hofmann: „Trotz der Niederlage ein Lebenszeichen gesendet“

Nach der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin stand Rückkehrer Jonas Hofmann den Medienvertretern Rede und Antwort. Wir haben seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

23.01.2022

Borussia verliert unglücklich gegen Union

Am 20. Bundesliga-Spieltag hat Borussia eine unglückliche 1:2 (1:1)-Niederlage gegen Union Berlin kassiert. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer von Manu Koné war zu wenig.

22.01.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*