Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

FohlenElf gewinnt souverän in Fürth

Am 29. Bundesliga-Spieltag hat die FohlenElf einen ungefährdeten 2:0 (2:0)-Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth gelandet. Marcus Thuram und Alassane Plea sorgten schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse.

Die Fohlen diktierten das Geschehen im ersten Durchgang klar und gingen mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause. Nachdem sie zu Beginn noch einige Chancen hatten liegen lassen, sorgte Marcus Thuram in der 18. Minute für das 1:0. Sechs Minuten später erhöhte Alassane Plea per Foulelfmeter – Stefan Lainer war im Strafraum gelegt worden – auf 2:0. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich Borussia weitgehend auf die Sicherung der Defensive. Zwar hatten die Hausherren jetzt mehr vom Spiel, kamen jedoch kaum zu zwingenden Aktionen. In der Schlussphase hätten die Fohlen bei einigen Kontern sogar noch für einen höheren Sieg sorgen können.

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Adi Hütter nahm im Vergleich zum jüngsten Heimspiel gegen Mainz (1:1) zwei personelle Änderungen vor. Anstelle von Ramy Bensebaini und Lars Stindl begannen Joe Scally und Marcus Thuram.   

Vor Keeper Yann Sommer bildeten Matthias Ginter, Jordan Beyer und Nico Elvedi die Dreierkette. Auf den defensiven Außenbahnen kamen Stefan Lainer und Joe Scally zum Einsatz. In der Mittelfeldzentrale liefen Manu Koné und Florian Neuhaus auf. In der Offensive spielten Marcs Thuram, Alassane Plea und Breel Embolo.

PERSONAL

Borussia musste auf Ramy Bensebaini (Oberschenkelprobleme), Luca Netz (muskuläre Probleme), Tony Jantschke (positiver Corona-Befund) und Marvin Friedrich (auffälliges Blutbild nach Corona-Infektion) verzichten. Jonas Hofmann kehrte nach überstandenem Muskelfaserriss zurück in den Kader und gab in der Schlussphase auch sein Comeback.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

2.: Fast die frühe Führung für die Fohlen. Neuhaus rückt in den Strafraum nach und zieht ab, der Ball wird im letzten Moment zur Ecke abgefälscht.

6.: Thuram wird steil geschickt. Der Franzose tanzt zwei Gegenspieler aus und scheitert dann aus kurzer Distanz an Fürths Keeper Linde.

9.: Embolo legt im Strafraum klasse per Kopf auf Lainer ab, der aber noch entscheidend am Abschluss gehindert wird.

18.: Die verdiente Führung für Borussia! Plea steckt hervorragend durch auf Thuram, der die Kugel aus halbrechter Position im langen Eck versenkt – 0:1.

24.: Tillman bringt Lainer im Strafraum zu Fall. Stieler wird in die Review-Area geschickt und entscheidet dann auf Elfmeter. Plea tritt an und trifft sicher flach ins rechte Eck – 0:2.  

29.: Koné fasst sich aus fast 25 Metern ein Herz und zieht ab, der Ball saust nur Zentimeter links am Gehäuse vorbei.

30.: Erste Chance für die Gastgeber: Griesbeck schraubt sich nach einer Ecke am höchsten, köpft den Ball aber links am Tor vorbei.

42.: Thuram versucht es aus etwa zwölf Metern mit einem Flachschuss, der Ball verfehlt sein Ziel nur knapp.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

58.: Leweling bringt den Ball von der rechten Seite scharf nach innen, wo Hrgota nur einen Schritt zu spät kommt.

64: Erster guter Spielzug der Fohlen in der zweiten Hälfte, an dessen Ende Scally für Plea ablegt. Der Abschluss des Franzosen ist aber zu unpräzise – kein Problem für Linde.

69.: Thuram vergibt die Chance auf die Entscheidung. Nach einem Steilpass taucht er frei vor Linde auf, kann den Fürther Schlussmann aus spitzem Winkel aber nicht bezwingen.

70.: Nach einer Flanke von Leweling köpft der kurz zuvor eingewechselte Ngankam einen halben Meter rechts am Tor vorbei.

74.: Der Ball zappelt nach einem Solo von Neuhaus im Netz. Allerdings hat sich Thuram bei dem Angriff ein Foul geleistet, deswegen zählt der Treffer nicht.

 77.: Eine gute Freistoßvariante bringt fast das 3:0. Stindl legt zurück auf Beyer, dessen Direktabnahme haarscharf am Tor vorbeigeht.

STATISTIK

Fürth: Linde – Bauer, Griesbeck, Viergever – Asta (67. Ngankam), Itter (86. Abiama), Christiansen, Green (78. Nielsen), Tillman (78. Raschl) – Leweling, Hrgota (86. Pululu)

Borussia: Sommer – Ginter, Beyer, Elvedi – Lainer (88. Herrmann), Scally – Koné (88. Bénes), Neuhaus (75. Kramer) – Thuram (82. Hofmann), Plea (75. Stindl) – Embolo // Bank: Sippel, Noß, Bennets

Tore: 0:1 Thuram (18.), 0:2 Plea (24./FE).

Zuschauer: 13.000

Gelbe Karte: Tillman

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

09.04.2022

Joe Scally rückte für den angeschlagenen Ramy Bensebaini in die Startelf.
Marcus Thuram sorgte in der 18. Minute für die 1:0-Führung.
Marcus Thuram und Alassane Plea jubeln gemeinsam über den verwandelten Elfmeter zum 2:0.

Die Ticketfragen zur Saison 2022/23

Nach der Saison ist vor der Saison. Daher beantwortet Borussia an dieser Stelle bereits jetzt alle Fragen zu Dauer- und Tageskarten für die kommende Spielzeit

16.05.2022

Mehr als 70 Kinder aus der Ukraine nehmen an Fußball-Camp teil

Gemeinsam kicken und die Sorgen für einen Moment vergessen: Mit einem Tag im Camp der FohlenFussballschule haben Porsche und Borussia 72 Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine einen Moment der Unbeschwertheit geschenkt.

16.05.2022

Ein Kantersieg und Abschiede im Saisonfinale

Der Tag danach: Die Trennung von Borussia und Trainer Adi Hütter, der Abschied von Spielern und Staff-Mitgliedern und ein Kantersieg zum Abschluss – alles Wichtige zum 5:1 (3:1) der Fohlen gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

15.05.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*