Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

1:2 bei Union - Borussia erleidet K.o. in letzter Sekunde

Borussia hat am zwölften Bundesliga-Spieltag eine 1:2-Niederlage bei Union Berlin kassiert. Der Spitzenreiter sorgte in der siebten Minute der Nachspielzeit für den Siegtreffer.

Vor rund 22.000 Zuschauer im ausverkauften Stadion An der Alten Försterei verteidigten die beiden Defensivreihen sehr aufmerksam. In einer chancenarmen ersten Hälfte war es deshalb auch kein Zufall, dass in der 33. Minute ein ruhender Ball für das 1:0 sorgte. Nico Elvedi war nach einem Eckstoß für Borussia erfolgreich. Im zweiten Durchgang ging es intensiv weiter, die FohlenElf überließ Union zwar die Spielkontrolle, ließ defensiv aber lange Zeit kaum etwas zu. In der Schlussphase erhöhte der Spitzenreiter merklich den Druck und kam durch Kevin Behrens (79.) zum Ausgleich. Als alles bereits nach einem Remis aussah, schlugen die „Eisernen“ in Person von Danilho Doekhi (90.+7) mit der letzten Aktions des Spiels zu.

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Daniel Farke musste seine Startelf im Vergleich zum 1:3 gegen Frankfurt auf einer Position ändern: Für den gelbgesperrten Manu Koné begann – erstmals in der Bundesliga – Nathan Ngoumou. Vor Torhüter Tobias Sippel bildeten Joe Scally, Marvin Friedrich, Nico Elvedi und Ramy Bensebaini die Abwehrreihe. Im defensiven Mittelfeld liefen Julian Weigl und Christoph Kramer auf. Die offensive Dreierreihe setzte sich aus Nathan Ngoumou, Lars Stindl und Alassane Plea zusammen. Als Sturmspitze agierte Marcus Thuram.

PERSONAL

Verzichten musste Borussia auf Manu Koné (Gelbsperre), Yann Sommer (Sprunggelenksverletzung), Jonas Hofmann (Schultereckgelenksprengung), Stefan Lainer (Corona-Infektion), Florian Neuhaus (Teilruptur des hinteren Kreuzbandes im Knie), Ko Itakura (Teilruptur des Innenbandes im Knie) und Hannes Wolf (Labrumabriss im Schultergelenk).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

7.: Erste gute Chance des Spiels. Haberer kommt aus knapp sieben Metern zum Abschluss. Scally blockt den Schuss zur Ecke ab.

24.: Nach einem Foul an Thuram zieht Plea den anschließenden Freistoß Richtung rechter Torwinkel – Rönnow ist zur Stelle und faustet das Leder zur Ecke weg.

29.: Union geht vermeintlich in Front. Khedira zieht ab, Becker fälscht den Ball mit dem abgelehnten Arm ins Tor ab. Der VAR schaltet sich ein, das Tor wird zurecht nicht gegeben.

33.: Borussia nutzt eine Ecke zur Führung. Stindl zirkelt den Ball von der rechten Seite auf den Kopf von Elvedi, der aus fünf Metern ungehindert einköpfen kann – 0:1.

35.: Fast das 2:0! Thuram hebt das Leder mit der Hacke über Rönnow hinweg, köpft es aus spitzem Winkel jedoch ein Stück über das verwaiste Gehäuse.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

67.: Aufregung im Gladbacher Strafraum. Friedrich klärt einen Schuss von Ryerson auf der Linie, erst dann entscheidet Osmers auf Abseits. Ein Tor hätte nicht gezählt.

77.: Nach einem langen Ball von Michel läuft Behrens auf Sippel zu, Bensebaini kann die Situation mit einer beherzten Grätsche bereinigen.

79.: Union gleicht aus. Nach einer Flanke von Diogo Leite auf den zweiten Pfosten ist Behrens vor dem herauseilenden Sippel zur Stelle und trifft per Kopf ins leere Tor – 1:1.

82.: Eine Ecke von Trimmel landet auf Umwegen beim Berliner Torschützen, der aus 14 Metern drüber schießt.

86.: Nach einer Flanke von Ryerson trifft Trimmel per Kopf ins kurze Eck. Der Berliner Rechtsverteidiger stand dabei aber knapp im Abseits. Das Tor wird vom VAR einkassiert.

90.+7: Berlin schlägt nach Ablauf der angezeigten Nachspielzeit noch einmal zu. Nach einer Ecke von Leweling köpft Doekhi aus fünf Metern ins lange Eck – 2:1.

STATISTIK

Union:  Rönnow – Doekhi, Knoche, Diogo Leite – Ryerson, Khedira, Puchacz (59. Trimmel), Schäfer (59. Haraguchi), Haberer (74. Leweling) – Siebatcheu (59. Michel), Becker (74. Behrens) // Bank: Grill, Baumgartl, Seguin, Thorsby,

Borussia: Sippel – Scally, Friedrich, Elvedi, Bensebaini (90.+1 Jantschke) – Weigl, Kramer – Ngoumou (74. Herrmann), Stindl (85. Borges Sanches), Plea (74. Netz) – Thuram // Bank: Olschowsky, Fraulo, Müsel, Noß, Reitz,

Tore: 0:1 Elvedi (33.), 1:1 Behrens (79.), 2:1 Doekhi (90.+7)

Zuschauer: 22.100 (ausverkauft)

Gelbe Karte: Michel, Ryerson, Trimmel – Thuram, Sippel

Schiedsrichter: Harm Osmers

Nathan Ngoumou, hier im Duell mit Tymoteusz Puchacz, stand erstmals in der Bundesliga in Borussias Startelf. .
Christoph Kramer kehrte ins zentrale defensive Mittelfeld zurück.
Marcus Thuram blieb in Berlin ohne Torerfolg.

30.10.2022

WM: Itakura scheidet mit Japan im Achtelfinale aus

Die japanische Nationalmannschaft ist im Achtelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Bei der 2:4 (1:1)-Niederlage nach Elfmeterschießen gegen Kroatien fehlte Ko Itakura gelbgesperrt.

06.12.2022

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag, Christian Kulik!

Christian Kulik, der in insgesamt 323 Pflichtspielen für die FohlenElf auflief, feiert am heutigen Dienstag seinen 70. Geburtstag. Borussia wünscht auf diesem Wege alles Gute!

06.12.2022

Fraktion Blutgrätsche

Beim Event „Die Legenden des Parks“ am Samstag, 17. Dezember, im BORUSSIA-PARK, werden zahlreiche Publikumslieblinge für das Legenden-Team auflaufen. Wir huldigen einige von ihnen in persönlichen Porträts. Heute: Jeff Strasser.

05.12.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*