Nach Führung durch Elvedi: Borussia unterliegt in München

Borussia hat am 20. Bundesliga-Spieltag eine 1:3 (1:1)-Niederlage beim FC Bayern München hinnehmen müssen. Nico Elvedi hatte die FohlenElf dabei zunächst in Führung gebracht.

In der mit 75.024 Zuschauern voll besetzten Allianz Arena übernahmen die Gastgeber vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und drängten die Fohlen tief in die eigene Hälfte. Borussia erledigte ihre Defensivarbeit wie schon in der Vorwoche bei Bayer Leverkusen aber mit viel Leidenschaft und Kampfbereitschaft. Mit zunehmender Spieldauer befreite sich die FohlenElf immer häufiger aus der Umklammerung der Hausherren und setzte selbst Nadelstiche nach vorne. Belohnt wurden diese Offensivbemühungen nach einer guten halben Stunde als Nico Elvedi nach einem Doppelpass mit Jordan den Ball zum 1:0 im Tor der Gäste unterbrachte. In die Pause mitnehmen konnte Borussia die Führung allerdings nicht. Aleksandar Pavlovic traf stattdessen kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich für die Münchner.

Nach dem Wechsel erarbeitete sich die FohlenElf mehr Spielanteile als zu Beginn des ersten Durchgangs, ihre Abwehrarbeit vernachlässigte sie deswegen aber keineswegs. Dennoch drehten die Bayern Mitte des zweiten Durchgangs die Partie durch einen Treffer von Harry Kane. Zwar ließen sich die Fohlen davon nicht aus dem Konzept bringen und warfen weiterhin alles in die Waagschale, aber das 3:1 von Matthijs de Ligt entschied die Begegnung schließlich.

AUFSTELLUNG

Borussias Cheftrainer Gerardo Seoane nahm im Vergleich zum jüngsten Punktgewinn (0:0) bei Spitzenreiter Bayer Leverkusen zwei personelle Veränderungen vor. Rocco Reitz, der unter der Woche seinen Vertrag bei Borussia bis 2028 verlängert hatte, kehrte in die Startelf zurück und ersetzte Manu Koné, Nathan Ngoumou rückte anstelle von Robin Hack in die Anfangsformation der Fohlen. Die Abwehrreihe vor Keeper Moritz Nicolas bildeten demnach Joe Scally, Marvin Friedrich, Nico Elvedi und Luca Netz. Im defensiven Mittelfeld agierte Julian Weigl, an seinen Seiten Reitz und Florian Neuhaus. Davor kamen Franck Honorat, Ngoumou und Jordan zum Zug.

PERSONAL

Verletzungsbedingt verzichten musste Borussia in München auf Tomáš Čvančara (Bänderriss im linken Sprunggelenk), Patrick Herrmann (Kniebeschwerden) und Jonas Omlin (Aufbautraining nach Schulter-Operation). Für Max Wöber, der sich nach einem hartnäckigen Infekt noch im Aufbautraining befindet, kam die Partie beim Serienmeister zu früh. Gleiches galt für Alassane Plea nach seiner Mittelfußprellung. Ko Itakura fehlte aufgrund seiner Teilnahme am Asien-Cup.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Erste dicke Möglichkeit für die Bayern: Mazraoui und Kane spielen einen Doppelpass, ehe Erstgenannter die Kugel im Strafraum ablegt auf Sané. Der Abschluss des deutschen Nationalspielers knallt an die Unterkante der Latte.  

10.: Nächste Riesengelegenheit für den FCB: Müller schickt Sané steil. Der Offensivspieler kommt daraufhin unter Bedrängnis der Fohlen aus sechs Metern zum Abschluss, setzt die Kugel aber links vorbei.

28.: Die Fohlen kombinieren sich gut nach vorne. Honorat schlägt die Kugel schließlich scharf von der rechten Seite ins Zentrum, wo Jordan lauert. De Ligt klärt jedoch mit langem Beim vor dem einschussbereiten US-Amerikaner.

31.: Neuhaus kommt rund 20 Meter vor dem eigenen Kasten mit der Hand an den Ball. Den fälligen Freistoß jagt Kane platziert aufs Tor. Nicolas ist aber zur Stelle und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen über die Latte.

34.: Nach einer Hereingabe von der rechten Seite kommt Jordan zum Kopfball, setzt die Kugel aber knapp am Tor vorbei.

35.: TOOOOOOOR FÜR BORUSSIA!!! Elvedi fängt ein Zuspiel von Neuer auf Müller ab, spielt darauhin einen Doppelpass mit Jordan und schiebt schließlich flach ins rechte untere Toreck ein – 0:1.

37.: Goretzka kommt aus dem Rückraum zum Torschuss, setzt diesen aber etwas zu hoch an.

45.: Die Bayern kommen noch vor der Pause zum Ausgleich. Müller spielt die Kugel vor dem Strafraum in den Lauf von Pavlovic, der daraufhin bis zur Fünfmeterkante weiterläuft und ins linke Toreck abschließt – 1:1.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.:Netz versucht es aus der Distanz. Jordan fälscht den Ball noch ab und macht ihn dadurch gefährlich für Neuer. Das Leder trudelt aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

48.: Auf der anderen Seite setzt Musiala zum Dribbling an und kommt zum Abschluss, trifft aber nur das Außennetz.

63.: Kane kommt halblinks im Strafraum aus der Drehung zum Abschluss und visiert das untere linke Toreck an. Nicolas ist rechtzeitig da und hält den Versuch sicher.

70.: Nach einer Hereingabe von Goretzka steigen Müller und Nicolas hoch, wobei Borussias Keeper, nicht richtig die Hand ans Spielgerät bekommt. Kane profitiert davon und köpft die Kugel ins Tor.  – 2:1.  

86.: Sané tritt einen Freistoß von der rechten Seite in den Sechzehner der Fohlen, wo de Ligt am höchsten steigt und mit Hilfe der Unterkante der Latte zum 3:1 einköpft.

89.: Nächste große Möglichkeit für die Bayern. Nach einer Ecke kommt Tel frei zum Kopfball. Nicolas pariert den unplatzierten Abschluss des Franzosen.

STATISTIK

Bayern München: Neuer, Mazraoui (62. Boey), de Ligt, Dier, Davies (85. Guerreiro), Pavlovic, Goretzka, Sané, Müller (71. Tel), Musiala, Kane // Bank: Ulreich, Aznou, Zvonarek, Krätzig, Choupo-Moting, Zaragoza

Borussia: Nicolas, Scally, Friedrich, Elvedi, Netz (62. Lainer), Weigl, Reitz (85. Fukuda), Neuhaus (62. Koné), Honorat (89. Ranos), Ngoumou (62. Hack), Jordan // Bank: Olschowsky, Chiarodia, Jantschke, Kramer, Ranos

Tore: 0:1 Elvedi (35.), 1:1 Pavlovic (45.), 2:1 Kane (70.), 3:1 de Ligt (86.)

Gelbe Karten: Neuhaus

Zuschauer: 75.024 (Allianz Arena)

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Rocco Reitz kehrte in die Startelf der Fohlen zurück.
Nico Elvedi brachte Borussia nach 35 Minuten in Führung.

03.02.2024

Seoane: „Die Mannschaft zieht an einem Strang“

In der Pressekonferenz vor dem Heimspiel der Fohlen am Samstag (15:30 Uhr) gegen den VfL Bochum hat sich Cheftrainer Gerardo Seoane den Fragen der anwesenden Medienvertreter gestellt. Wir haben seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

22.02.2024

Gegnercheck: Zweikampfstärke und lange Bälle als Erfolgsrezept

Zum 23. Bundesliga-Spieltag ist am Samstag (15:30 Uhr) der VfL Bochum zu Gast im BORUSSIA-PARK. Wir haben den kommenden Gegner der Fohlen unter die Lupe genommen.

22.02.2024

U23 will im Derby an ihre Leistungsgrenze kommen

Am Samstag (14:00 Uhr) gastiert Borussias U23 in der Regionalliga West beim Nachwuchs des 1. FC Köln. Das Team von Trainer Eugen Polanski will beim Derby an seine Leistungsgrenze kommen.

22.02.2024

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN ANGEBOTE UND RABATTE DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*