Santander Consumer Bank

Santander

Seit über 15 Jahren engagiert sich die weltweit tätige Bank Santander nun bereits für Borussia Mönchengladbach. 2001 trat die Bank, die ihre deutsche Unternehmenszentrale in Mönchengladbach hat, erstmals als Partner des Vereins in Erscheinung und ist seit der Saison 2008/2009 offizieller Co-Sponsor und Jugend-Hauptsponsor. Rolf Königs, Präsident von Borussia Mönchengladbach, bedankte sich anlässlich der Verlängerung des Sponsoringvertrages bis 2022 für diese "nachhaltige und freundschaftliche Partnerschaft". Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank AG erklärte, warum das Sponsoring der Borussia so gut zu den Zielen von Santander passe: "Drei Dinge sind uns im Hinblick auf gesellschaftliches Engagement wichtig: Bildung, Nachwuchsförderung und Soziales. Die Partnerschaft mit der Borussia deckt alle diese Anforderungen wunderbar ab".

Etwas Großes aufbauen

Bestes Beispiel für die gute Zusammenarbeit - gerade im Bereich der Talentförderung - ist der 2014 errichtete Santander FohlenCampus, ein Platzhaus für Borussias Jugendmannschaften. Auch den Bau des Jugendinternates Santander FohlenStall unterstützt die Bank tatkräftig. Dank der Zusammenarbeit mit Santander ist es Borussia gelungen, im Nachwuchsbereich äußere Bedingungen zu schaffen, die die Chancen erhöhen, dass es junge Spieler dank optimaler Förderung eines Tages in den Kader der Fohlenelf schaffen. So bestätigt Roland Virkus, Borussias Jugendkoordinator, "Mit Hilfe von Santander konnten wir die Infrastruktur bei Borussia noch einmal auf ein neues Level heben. Dadurch haben wir die Möglichkeit, unsere Spieler noch besser auszubilden."

Weiteres Highlight der Zusammenarbeit zwischen Borussia und Santander ist der Santander-Cup, ein international besetztes Turnier für U13 Mannschaften europäischer Top-Vereine. "An diesem Turnier wird der Erfolg unserer Kooperation deutlich. Wir wollten vor Jahren ein Turnier auf die Beine stellen, welches ein Alleinstellungsmerkmal hat. Einen regelmäßig stattfindenden Cup, zu dem es auch die ganz großen Mannschaften zieht" sagte Virkus. Außerdem führt die Bank jährlich das dreitägige Santander Sommercamp im BORUSSIA-PARK durch. Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers hält abschließend fest: "Santander ist als eines der größten Unternehmen in Mönchengladbach für uns ein wichtiger und enger Partner und mit ihrem 2015 gebauten Bürogebäude in unmittelbarer Nähe zum BORUSSIA-PARK auch unser direkter Nachbar. Sie hat sich von Beginn unserer Zusammenarbeit an für die Nachwuchsförderung eingesetzt und sie tut es immer noch."

Bessere Chance für Talente

Guido Mertsch, Direktor Marketing & Product Management bei Santander, ergänzt: "Die Zusammenarbeit zwischen Borussia und Santander läuft seit dem ersten Tag hervorragend. Es ist ein offenes und ehrliches Miteinander, beide Seiten bringen immer wieder neue Ideen ein, um gemeinsame Projekte zu realisieren." Dieser Austausch geht nicht selten auch über den Fußballplatz hinaus. Denn nicht nur Borussia setzt auf Nachwuchsförderung, sondern auch Santander. In der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach bekommen viele junge Menschen die Chance, sich weiterzuentwickeln - ob als Praktikant, Auszubildender oder Trainee. Auch die Jugendspieler von Borussia haben bei Santander bereits die Möglichkeit erhalten, ein Praktikum zu machen und so Einblicke in das Unternehmen zu bekommen. Das wiederum entspricht auch Borussias Philosophie, junge Spieler nicht nur auf den Fußball, sondern auch auf das Leben vorzubereiten. So sagt Guido Mertsch: "Auch wenn Borussia enorm viele talentierte Jungs in ihren Reihen hat, schaffen ja nicht alle den Sprung in den Profibereich. Wenn der VfL uns also anspricht unterstützen wir die Spieler sehr gerne bei der beruflichen Weiterbildung."